Schlagwort-Archive: Kärnten 2016

Hannas 23. Monat

Bilder und Video nicht zu sehen? Du bist nicht angemeldet.

Der Mai ist wie im Flug vergangen. Kein Wunder, wie waren ja auch mal kurz in Kärnten im Urlaub. Wie schon im letzten Jahr am Bodensee hat das ziemlich gut geklappt. Hanna hat sofort die neue Umgebung erkundet und war ganz aus dem Häuschen. Überall so viel neues! Gerade die kritischen Punkte, Mittagsschlaf und Abendritual, in fremder Umgebung waren meistens kein Problem. Wenn es mal nicht so lief, lag das eher an einem ungünstigen Zeitplan: wenn es für den Mittagsschlaf eigentlich schon zu spät war oder Hanna auf der Rückfahrt von einem Ausflug schon kurz geschlafen hatte. Aber wir haben da ja so unsere Tricks, wie wir die typischen Probleme vermeiden können. Trotzdem war es nicht immer ganz einfach, sie bei Laune zu halten, besonders, wenn man mal irgendwo warten musste.

Und überhaupt ist Urlaub einfach toll! Fast jeden Tag gab es Eis. Ebenso lag immer Mais am Buffet herum und zum Frühstück gab es Eier. Übrigens geht all das da oben rein, ist dann hier drin und kommt da hinten wieder raus. Ganz wichtig. Aber auch zuhause gab es eine Menge neue Wörter zu lernen. Zum Beispiel sitzt man auf einem Hocker am Tisch. Viel wichtiger ist aber, dass Hanna seit dem 30. Mai ihren Namen endlich richtig sagen kann. Aus Dada ist über den Umweg Hata jetzt Hanna geworden. Wie üblich wurde auch dieser wichtige Meilenstein erreicht, als der Papa mal kurz für drei Tage zur Fortbildung in Berlin war. Dafür hat sie ein Talent. Vielleicht sollte ich öfter mal verreisen, damit sie alle möglichen Dinge schneller lernt.

Langsam wird Hanna auch mit ihrem neuen Laufrad warm, auch wenn es immer noch ein kleines bisschen zu groß ist. Dazu war es aber nötig, eine Klingel daran anzubringen — sozusagen als Lockmittel. Die Angst vor dem Unbekannten fährt aber immer mit, auch wenn wir sie ja halten und schieben.

Das wichtigste „Spielzeug“ ist aber definitiv der Jako-o-Katalog. Da ist schließlich alles drin, was man sich als Kind wünschen kann: eine Nestschaukel zum Rumschaukeln, ein großer Traktor zum Fahren und natürlich ein Trampolin zum Hüpfen. Wir haben da was läuten hören, dass manches davon zum Geburtstag nächsten Monat erfüllt werden könnte. Aber pssst! Auch sonst ist der Katalog unheimlich interessant und muss schon alleine wegen den Seiten 146 bis 149 mit den Bällen mehrmals täglich durchgeblättert werden. Dem entsprechend sieht er aus. Leider müssen wir bis August auf einen neuen warten.