Hannas 37. Monat

Keine Bilder zu sehen? Du bist nicht angemeldet.

Im ersten Monat nach ihrem dritten Geburtstag hat Hanna schon wieder große Fortschritte gemacht. Zumindest kommt es uns so vor. Es ist schwer zu beschreiben, was genau anders ist. Sie benimmt sich eben oft „größer“. Vielleicht ist es ein stärkeres Interesse daran, Dinge zu tun, die die Großen so tun.

Sie ist zum Beispiel sehr ehrgeizig geworden, wenn es darum geht, sich die Schuhe anzuziehen. Das gilt auch für andere Kleidungsstücke. Beim Spielen zeigt sie noch viel mehr Fantasie und spielt jetzt auch mal mit anderen Kindern richtig zusammen. Manchmal sagt Hanna Sachen, bei denen man sich fragt, woher sie das jetzt kennt. Sie scheint auch viele Zusammenhänge besser zu erfassen. Das zeigt sich unter anderem in sehr zielgerichteten Fragen, die sie zu etwas stellt.

Oft genug kommt aber auch noch das bockige Kind durch, wenn mal was nicht nach ihren Vorstellungen läuft oder wenn Hanna einfach nur müde ist. Das ist ja aber nicht weiter ungewöhnlich.

Eine besonders lustige Anekdote gibt es von diesem Monat: Hanna erwähnt fast jeden Abend, dass sie mal wieder „dunkel“ sehen will. Da fiel uns erstmal auf, dass sie tatsächlich seit Monaten nur noch Tageslicht gesehen haben muss. Verbunden damit war auch der Wunsch nach Blitzen und eingeschalteten Laternen. Das erste Mal seit langem hat sie „dunkel“ dann am Abreisetag in den Urlaub gesehen, um 4 Uhr morgens. Blitze gab es hingegen im Urlaub am Gardasee einmal in vollem Umfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.