Hannas 36. Monat

Keine Bilder zu sehen? Du bist nicht angemeldet.

Hanna feiert ihren 3. Geburtstag! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Und was sie nicht alles dazu gelernt hat…

Der Schnuller ist längst vergessen. Sie zieht sich die Schuhe alleine an, jedenfalls die einfachen. Bei den Socken klappt es mit dem Ausziehen besser. Hosen gehen schon sehr gut, mit dem T-Shirt üben wir noch. In der Küche wird Kartoffelbrei gestampft und Teig geknetet. Essen mit Besteck geht sehr gut, wenn der Wille gerade mal da ist. Pipi auf dem Klo gehört zum Abendprogramm, die übrige Zeit ist es noch eine Sache der Motivation. Laufrad und Traktor fahren sich praktisch von selbst. Auf dem Trampolin ist Hanna Weltmeisterin in der Gnomenliga, die erste Medaille beim Turnfest hat sie in der Tasche. Gebadet wird im großen Stil, ebenso gerutscht, mit Mama auf der ganz großen Rutsche. Treppen rauf ist schon lange kein Thema mehr, Treppen runter geht alleine wenn man sich gerade traut. Das Eisenbahnlied und La-Le-Lu singt die beste Puppenmama der Welt richtig gut, bei anderen singt sie mit. Getanzt wird zum Biene-Maja-Lied. Und der Mittagsschlaf… ja, der heißt jetzt „nur ausruhen“, dauert höchstens 1¼ Stunde und wird nur noch gemacht, wenn man morgens sehr früh aufgestanden ist.

Hannas größtes Geburtstagsgeschenk ist ihr neues Bett — ein Haus-Bett aus Holz mit richtig viel Platz. Das steht schon seit drei Wochen, um die Eingewöhnung zu beschleunigen. Am ersten Abend gab es sehr dicke Tränen wegen dem alten Gitterbett. Darum haben wir uns in den ersten Tagen länger dazu gelegt, was ja jetzt auch endlich geht. Jetzt ist aber alles überwunden.

Und siehe da: seit das Bett kein Gitter mehr hat, kommt Hanna nachts plötzlich selbstständig zu uns ins Schlafzimmer gewatschelt — Kissen, Affe und Trinkflasche im Gepäck. Die Flasche stellt sie auf Mamas Nachttisch, klettert dann am Fußende hoch und krabbelt in die Mitte. Als hätte sie es schon immer so gemacht. Der plötzliche Mut, alleine im Dunklen aufzustehen, bringt aber auch einen Nachteil mit sich. Wenn sie abends eigentlich schlafen sollte, steht Hanna jetzt auch gerne mal auf und hängt plötzlich im Treppenhaus am Geländer. Aber das bügeln wir auch noch glatt.

Nun freuen wir uns auf das vierte Jahr mit vielen neuen verrückten Sachen. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, kleine Schnuffelmaus!

Ein Gedanke zu „Hannas 36. Monat&8220;

  1. Ja, die Zeit vergeht so schnell. Wir sind gespannt, wie es mit Hanna weiter geht. Die Videos und Bilder berichten immer über schöne, erlebnisreiche Stunden. Danke auch für die lustige Geburtstagsfeier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.