Hannas 33. Monat

Keine Bilder zu sehen? Du bist nicht angemeldet.

Hanna wird frech! Naja, auf ihre Art eben. Sie probiert wieder sehr viel aus — hauptsächlich, was passiert, wenn man seinen eigenen Kopf durchsetzen will. Wenn man sie in ihre Schranken weist, bekommt man als Antwort jetzt öfter mal „bla bla bla“ zu hören.

Das Wetter meint es gut mit uns, und so will Hanna jetzt auch jeden Tag „ganz lange draußen spielen“. Tatsächlich hat sich unser Abendprogramm durch den vielen Sonnenschein und die Zeitumstellung etwas verändert. Es wird bis zur letzten Minute draußen gespielt. Abendessen ist dann auch mal deutlich nach 18 Uhr. Bevor der Fernseher sein Abendprogramm zeigen darf — das jetzt aus 2 Folgen Bobo Siebenschläfer oder anderen Serien besteht — spielen wir immer öfter noch eins von Hannas Spielen.

Langsam wird es ernst: der Schnuller kommt weg. Hanna beteuert in letzter Zeit verstärkt, dass sie ihn „unbedingt braucht“. Dabei ist er doch schon lange der Schnullerfee versprochen. Die hat schon angekündigt, dass sie ihn nach Ostern gegen ein Trampolin eintauscht, sobald wir ein Loch dafür gegraben haben. Wir sind gespannt was das für Kämpfe und (Schrei-) Krämpfe geben wird. Wahrscheinlich ist das Betteln um ein Pflaster für den Finger mit dem riesigen Aua noch gar nichts dagegen.

In jedem Fall liegen spannende Wochen vor uns. Nicht mehr lange, dann kommt der Bagger (Hanna will von drinnen gucken). Und wir haben angefangen, unsere Terrasse weg zu machen (dann kann Hanna ja gar nicht mehr spielen)!

Ein Gedanke zu „Hannas 33. Monat

  1. Köslich wieder diese Bilder von Eurer Prinzessin! Da werden wir alle sehr neugierig, sollte die „Schnullerfee“ tatsächlich alle Schnuller an den Baum hängen wollen.
    Doch wisst Ihr, dass der Baum noch mehr wachsen lässt??? Also erst abwarten was daraus wird!!!
    Liebe Grüße Oma Trautel und Opa Heinz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.