Die ersten 1000: Eine stolze Statistik

Im November 2012 hatte ich die ersten 100 Filme in unserem Heimkino gesehen. Im März 2013 waren es schon 250 Filme. Für den heutigen Tag kann ich verkünden, den eintausendsten Film gesehen zu haben.

Hier die genauen Zahlen, weil Ihr sinnlose Statistiken mit Sicherheit genauso liebt wie ich:

  • Filme pro Tag: 0,88
  • Zeit pro Tag: 115 Minuten (ø 130 Minuten pro Film)
  • Vorstellungen allein: 694
  • mit Gästen: 306
  • Gäste gesamt: 345
  • verschiedene Gäste: 27

An der Spitze unter den Gästen steht natürlich immer noch Yvonne mit 151 Filmen.

Anders ausgedrückt ist das im Durchschnitt immer noch fast ein Film pro Tag. Fast gleichzeitig mit dieser stattlichen Zahl feiert unser Heimkino nämlich auch seinen 3. Jahrestag. So vergeht die Zeit.

Insgesamt gab es 4 Tage, an denen ich je 4 Filme gesehen habe — der letzte davon war der 19. August 2013. An immerhin 29 Tagen haben ich 3 Filme gesehen, an 120 Tagen je 2 Filme.

Statistik über die ersten 1000 Filme im Heimkino

Dieses kleine Diagramm zeigt sehr schön, wie viele Filme in welchem Monat gelaufen sind. Die Spitze liegt ganz eindeutig im Dezember 2012, als das Kino noch relativ neu war und ich gerade Urlaub hatte. Ebenso auffällig ist der Einschnitt ab Juli 2014, dessen Grund ja nicht schwer zu erraten ist. (Tipp: Es hat nichts mit höheren Stromkosten zu tun.)

Ach ja, Stromkosten: Ein Blick auf die Stromrechnungen der letzten Jahre hat gezeigt, dass es seit September 2012 keinen nennenswerten Anstieg unseres Verbrauchs gegeben hat. Ein zweiter kritischer Blick könnte vielleicht offenbaren, dass wir seit Inbetriebnahme des Kinos 100 kWh mehr pro Jahr verbraucht haben, was jetzt nicht wirklich viel ist. Sollte das wirklich vom Kino kommen, würde das etwa 30 € ausmachen — nicht mal 0,10 € pro Film.

So, und was machen wir jetzt mit all diesem Wissen? Weiter Filme schauen! Was sonst?

Ganz nebenbei gibt es immer noch meinen Blog Heimkino Praxis, der inzwischen recht stattliche Besucherzahlen hat und sich großer Beliebtheit erfreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.