Der Plan geht auf

Boxenkabel, zum ersten und letzten Mal so sauber aufgereihtLangsam fügt sich alles zusammen. Habe heute noch alle Boxenkabel verlegt, sowie einmal Cinch für den Subwoofer und HDMI für den Beamer. Alles hat wunderbar in die Sockelleisten gepasst. In die Leerrohre in der Wand für die hinteren Boxen ließ sich das Kabel auch bestens einfädeln.

Vorhang an der Rückseite mit versteckter Technik dahinterDie etwas gewagte Vorhangschiene hinten erfüllt ihren Zweck auch wie geplant. In den Raumecken verdeckt der Vorhang so später die fetten Bassabsorber. Kabelkanäle, Steckdosen und was sonst noch alles an der Wand zu sehen ist, verschwinden ebenfalls dahinter. In der Mitte kann man die beiden Vorhänge mit einem Klettverschluss verbinden. Dadurch wird es möglich, den hinteren Lautsprecher an der Wand zu befestigen. Die Wandhalterung geht dann praktisch durch den Vorhang.

4 Gedanken zu „Der Plan geht auf

  1. Hallo Bert,
    SUPER JOB !!!
    Bin selbst grade dabei mein Wohnzimmer umzugestalten und muss feststellen, dass ein paar Ideen, die ich mir mühevoll abgerungen hab, von Dir schon vorweggenommen worden sind. z.B. sitzen wir auf den selben Möbeln 😉
    Würdest mir verraten welche roten Vorhänge Du verwendest, da such ich mir nämlich grade den Wolf?! Ach ja, DANKE dass Du mir zeigst, dass es 100 mal einfacher ist die Leinwand vor den Vorhang zu hängen statt oben und unten Stücke zu fummeln 😉
    Grüße
    Tom

    1. Hi Tom, danke für das Lob! 🙂

      Die Vorhänge habe ich bei http://www.molton-markt.de herausgesucht und nach Maß anfertigen lassen. Du kannst Dir kostenlos ein Stoffmuster zuschicken lassen. Ich habe den leichteren Molton-Stoff genommen (160 g/m² oder so), den 300er finde ich für einen normalen Wohnraum zu dick. Die Höhe rechnest Du Dir am besten selbst aus. Die Länge sollte das doppelte von der Länge der Vorhangstange sein, damit der Vorhang gut gerafft hängt. Die Qualität ist spitze, und der Preis ist inklusive Nähen auch unschlagbar.

      Dann mal viel Erfolg bei Deinem Projekt!

  2. Hallo Bert,

    auch von mir ein riesen Kompliment für das tolle Heimkino! Mindestens genauso toll wie das Kino, finde ich auch die ausführliche Beschreibung und vielen Bilder. Hilfreich sind auch die vielen Links in den Texten. Eine kleine Frage zur Befestigung des Vorhangs hätte ich aber. Angenommen ich kaufe den Molton auf Maß, wie wird dieser dann in den IKEA Schienen aufgehängt? Näht der Molton Markt ein passendes Gardinenband (bzw. diese Rollen) gleich mit ein oder muss ich das auch bei IKEA kaufen und selber nähen?

    Grüße Oliver

    1. Hi Oliver,

      vielen Dank auch! Es gibt von Ikea so Gardinenhaken mit kleinen Rollen dran vom System Kvartal. Die Vorhänge lässt Du Dir gleich mit Kräuselband nähen, siehe hier ziemlich unten. Die Höhe des Vorhangs habe ich mit Raumhöhe abzüglich 7 cm für die Vorhangstange berechnet. Das passt soweit, aber er hätte 2 cm länger sein können. Am besten lässt Du Dir vorab im Angebot den Abstand der Schlaufen im Kräuselband bis zur Oberkante nennen, dann kannst Du die Länge ja perfekt ausrechnen. Die Aufhängung ist auf jeden Fall ziemlich genau 7 cm von der Decke weg, bei Deckenmontage von Kvartal.

      Die Haken hängst Du dann in das Kräuselband ein, im Abstand von ca. 25 cm im ungerafften Zustand. Das ergibt bei gerafftem Vorhang dann ca. 10 cm Abstand. Der Vorhang wird dann so gerafft, dass er die gesamte Länge der Vorhangstange einnimmt. Die schicken Wellen schlägt er von alleine.

      Grüße, Bert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.