Hinter der Mauer

Begehbarer KleiderschrankNachdem wir letztes Jahr im Rohbau die Mauer weggerissen und durch eine Trennwand aus Gipskarton ersetzt hatten, stand unser begehbarer Kleiderschrank im Schlafzimmer seit dem Einzug leer. Am vergangenen Samstag waren wir nun mit Yvonnes Eltern und dem dicken Anhänger bei IKEA und haben uns die volle Ladung PAX geholt.

Der Aufbau der drei großen Schrankteile ging ausgesprochen zügig von der Hand. Viel interessanter war es, die Teile vom geräumigen Kinderzimmer ins Schlafzimmer und dort in die Ankleideecke zu verfrachten, ohne dabei den guten Putz von den Wänden oder der Decke zu reißen. Bei einer steigenden Raumhöhe von 2 bis 3,10 Metern und fast null Bewegungsfreiheit stellte sich das Aufrichten der 2,70 Meter großen Teile als sehr abenteuerlich heraus. Das war aber immer noch einfacher, als die Teile direkt an Ort und Stelle aufzubauen (ja, wir haben alles ausprobiert).

Der Schrank selbst hat keine Türen, denn man steht ja — per Definition eines begehbaren Kleiderschranks — im Schrank drin. Und ja: die Klamotten werden dadurch total einstauben — mindestens genauso, wie die Hochglanzfronten der Küche ständig Fingerabdrücke haben und die schwarzen Bodenfliesen hässliche Flecken bekommen. 😉

An der Trennwand zum Kleiderschrank hin (also hinter der Afrika-Tapete) haben wir zwei so lustige Wellen-Spiegel hingehängt (nein, nicht die Dinger, die einen dicker oder dünner werden lassen, sondern sowas hier). Für das Anzeichnen der jeweils vier Löcher muss man aber Professor der höheren Mathematik sein.

3 Gedanken zu „Hinter der Mauer

  1. Genau die gleichen Spiegel hatten wir auch, und zwar parallel nebeneinander im abstand von 10cm…. mann war daß ein schei** die aufzuhängen. Haben die dann irgendwann mit einem richtigen Spiegel ausgetauscht.

    1. Ich wollte sie mit 5 cm Zwischenraum hinhängen, aber daraus sind dann 2 geworden. Ganz toll ist ja, dass die beiden seitlichen Halterungen direkt auf einer Welle sitzen, weshalb man sie ein Stück aus der Mitte heraus versetzen müsste, damit es oben und unten stimmt. Meine Erkenntnis war: Irgendwie ist das eben doch nicht so!

  2. Seitliche Halterung? Ist die neu? Bei mir war nur oben und unten was dabei, wo der Spiegel quasi reingestellt wird, und oben festgehalten wird. Für die Seiten war da nichts dabei. Egal. für 5EUR ok, beim nächsten IKEA Besuch haben wir dann den hier mitgenommen…. an der Kasse dann die Überraschung. Statt 69 wollte die gute Dame nur 19 EUR haben. Sieht super aus (in echt besser wie auf dem Bild) und die „alten“ Wellen-Speigel lagern jetzt im Keller 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.