Die Mauer muss weg

 

Während der Planung unseres Hauses hatten wir im Schlafzimmer eine Wand vorgesehen, die einen Teil des Zimmers zu einem begehbaren Kleiderschrank macht. Ist ja heute modern sowas. Wir hatten genau ausgerechnet, wieviel Platz die Regalteile brauchen und wieviel Abstand wir lassen müssen, damit wir uns nicht auf die Füße treten. Dummerweise haben wir aber vollkommen vergessen, den Platzbedarf im Rest des Zimmers zu ermitteln. Als die Wand stand, kam uns das irgendwie schon ziemlich klein vor. Das Bett hätte zwar locker reingepasst, aber es wären nur noch 40 cm übrig geblieben, um daran vorbei zu gehen.

Deshalb brachte uns unser Sponsor 😉 auf die Idee, die Wand lieber wieder wegzureißen und gegen eine deutlich dünnere Gipskartonwand einzutauschen. Teil 1, das Wegreißen, haben wir heute durchgeführt. Es macht wirklich Spaß, mit dem großen Hammer auf eine Wand einzuprügeln!

Außerdem haben wir heute aufgeräumt, kräftig den Besen geschwungen und auf jeder Etage einen Eimer Dreck rausgefegt. Damit ist jetzt alles bereit, dass nächste Woche die Fenster eingebaut werden. Die stehen nämlich schon ungeduldig an den Wänden.

Ein Gedanke zu „Die Mauer muss weg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.